Überspringen zu Hauptinhalt

Start-Set

12,50 

  • 3 Hanfmatten aus 100% natürlichen Hanffasern (kbA)
  • 600 g Mineralmischung aus Gesteinsmehl und Kalk
  • 1 Kokosfaserblock (ungedüngt)
  • NICHT im Paket enthalten: Kompostwürmer (müssen extra bestellt werden)
Artikel Nr.: Starter-Set Kategorie:

Beschreibung

Die Hanf­mat­te besteht aus 100% natür­li­chen Hanf­fa­sern, die in kon­trol­liert bio­lo­gi­schem Anbau (kbA) in Deutsch­land her­ge­stellt wer­den. Das Mate­ri­al ist atmungs­ak­tiv und besitzt eine natür­li­che Wider­stands­fä­hig­keit gegen Pil­ze und Fäul­nis. Als Auf­la­ge auf dem Kom­post­gut bie­tet die Mat­te eine dunk­le, feuch­te und belüf­te­te Umge­bung und sorgt damit für die idea­len Bedin­gun­gen für die Kom­post­wür­mer im hubus.quer. Die Wür­mer wer­den durch das opti­ma­le Kli­ma im Kom­post ange­regt die fri­schen Abfäl­le schnel­ler zu ver­ar­bei­ten, wobei sie die Hanf­mat­te nach und nach mit zer­set­zen, so dass die­se nach eini­gen Wochen in locke­re klei­ne Stü­cke zer­fal­len sein wird. Die Mat­te wird ein­fach auf Sub­strat und Bio­ab­fäl­le auf­ge­legt, kann dabei die Aus­brei­tung von Frucht­flie­gen ver­min­dern und die Wür­mer vor Käl­te und Tro­cken­heit schüt­zen.

Kokos­fa­sern wer­den aus der äuße­ren Hül­le der Kokos­nuss gewon­nen, die als Abfall­pro­dukt bei der Her­stel­lung von Kokos­öl anfal­len. In der unge­düng­ten Aus­ga­be sind Kokos­fa­sern ein idea­les Medi­um, um einen Wurm­kom­pos­ter zu star­ten, da sich die Wür­mer in dem Sub­strat schnell wohl füh­len. Kokos­fa­sern zeich­nen sich durch eine hohe Saug­fä­hig­keit aus und sind unemp­find­lich gegen­über Schim­mel­pil­zen.   

Für die Anwen­dung wird der aus­ge­pack­te Kokos­zie­gel in einen 10 Liter Eimer gelegt und 6 — 7 Liter Was­ser hin­zu­ge­ge­ben. Nach ca. 20 Minu­ten quel­len die Kokos­fa­sern um das 8‑fache Volu­men auf und zer­fal­len zu einem locke­ren, tor­f­ähn­li­chen Sub­strat.

Die Mine­ral­mi­schung beinhal­tet ver­schie­de­ne Mine­ra­li­en und Spu­ren­ele­men­te sowie eine Extra­por­ti­on Kalk, die sehr för­der­lich für die Vita­li­tät und damit auch für die Ver­meh­rung der Kom­post­wür­mer sind. In den typi­scher­wei­se anfal­len­den Küchen­ab­fäl­len sind die­se in nicht aus­rei­chend hoher Kon­zen­tra­ti­on vor­han­den. Sehr prak­tisch ist die Mine­ral­mi­schung auch, um ein Über­maß an Feuch­tig­keit zu kom­pen­sie­ren, oder einen zu sau­ren pH Wert in den neu­tra­len Bereich anzu­he­ben. Die Men­ge von 600g reicht für ein gan­zes Jahr, wenn alle 2 Wochen ein Ess­löf­fel dem Kom­post hin­zu­ge­fügt wird.

Gesteins­mehl — ein Bestand­teil die­ser Mischung — ist ein Natur­pro­dukt aus den ober­frän­ki­schen Stein­brü­chen und unter­stützt die Bil­dung von Ton-Humus-Kom­ple­xen, wodurch die krü­me­li­ge Struk­tur des Wurm­hu­mus ent­steht. Posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen der Ton-Humus-Bil­dung sind die Erhö­hung der Was­ser­spei­cher­fä­hig­keit und der Qua­li­tät des Humus. 

Die Mine­ral­mi­schung soll­te nie­mals direkt auf die Wür­mer auf­ge­bracht wer­den. Wei­te­re Hin­wei­se zur opti­ma­len Anwen­dung fin­den sich in der Anlei­tung des hubus.quer sowie in den FAQ‘s.

Zusätzliche Information

Gewicht 1.7 kg

Das könnte dir auch gefallen …

An den Anfang scrollen